Florian Sprenger, M.A.

Studium der Medienwissenschaft und Philosophie in Bochum sowie der Medienkultur in Weimar. Derzeit Kollegiat am Initiativkolleg "Sinne – Technik – Inszenierung" der Universität Wien. Arbeit an einem Dissertationsprojekt mit dem Titel Medien der Unmittelbarkeit. Veröffentlichungen zur Medien- und Filmphilosophie, Phänomenologie und zu den Paradoxien der Langeweile; Interessensschwerpunkte: Wissenschaftstheorie und –geschichte der Medienwissenschaft, historische Epistemologie der Medien.

e-Mail:

florian.sprenger@univie.ac.at

Biografische Angaben aktualisiert am 03.04.2009

Rezensionen: