Dr. Andrea B. Braidt, MLitt

Studierte Amerikanistik und Medienkunde/Gender Studies in Innsbruck und Lancaster (G.B.) und Filmwissenschaften an der University of Newcastle-upon-Tyne (G.B.). Ihre Forschungsschwerpunkte sind feministische Filmtheorie, Genretheorie und queer (film) theory. Junior Fellowship am IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien (2001-02), Gastprofessorin am Gender Studies Department der Central European University, Budapest (2003-2004). Seit 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am TFM | Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien.

Publikationen:

Bücher (Auswahl):

 

Andrea B. Braidt/Monika Bernold/Claudia Preschl (Hg.), Screenwise. Film Fernsehen Feminismus, Marburg: Schüren 2004.

 

–/Monika Meister/Klemens Gruber (Hg.), Mit Freud. Zur Psychoanalyse in Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Maske & Kothurn, Wien: Böhlau 2006.

 

–, Film-Genus. Gender und Genre in der Filmwahrnehmung, Marburg: Schüren 2008.

e-Mail:

andrea.braidt@univie.ac.at

Biografische Angaben aktualisiert am 23.06.2005

Rezensionen: