Martin Prinz

Geboren 1973 in Wien; in Lilienfeld, NÖ, aufgewachsen. Studiert Theaterwissenschaft und Germanistik. Seit 1997 journalistisch in Printmedien sowie 1999 mit einem wöchentlichen Fussball-Magazin im Radio tätig. Fachtutor am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Mitarbeit an einem EU-Projekt über die Theaterbeziehungen Wien-Brünn. 2001 erscheint der Aufsatz Brno-Brünn. Musils Topografie der Vergehungen in einem Symposiums-Sammelband von Maske und Kothurn im Wiener Böhlau Verlag. Freier Schriftsteller in Wien; im Jahr 2000 Stipendiat des Berliner Kultursenats im Literarischen Colloquium Berlin, sowie Anerkennungspreis für Literatur des Landes Niederösterreich für das Arbeitsmanuskript der Erzählung Troller. Ein Auszug daraus erschien in Sprache im technischen Zeitalter, Berlin.

Biografische Angaben aktualisiert am 20.12.2000

Rezensionen: