CHEAP METHOD EDITION. struggling bodies in capitalist societies (democracies).

Genf: Motto Books 2014. ISBN 978-2-940524-13-6. 94 S. Preis: € 9,– (A), CHF 11,– (CH).

Rezensiert von Daniela Pillgrab

'Artistic Research' (oder zu Deutsch: 'Künstlerische Forschung') lautet ein Schlagwort, das sich in den letzten Jahren im zeitgenössischen Kunst- und Wissenschaftsdiskurs etabliert hat. Es zielt darauf ab, Kunst und Forschung zusammenzudenken, also das Forschungspotenzial von Kunst herauszukehren – und umgekehrt. Nun hat sich die in Wien ansässige Regisseurin und Leiterin des theatercombinats, Claudia Bosse, zu einer Publikationsserie über/als künstlerische Forschung entschieden, die sich CHEAP METHOD EDITION nennt. Zwei bis vier Hefte pro Jahr sollen erscheinen, und zwar bei dem noch jungen Schweizer Verlag Motto Books, der sich auf die Herausgabe von Kunstbüchern spezialisiert hat.


>> zum Artikel