Mag. Georg Vogt

1975 in Wien geboren, wohnhaft in Niederösterreich. 2002–2007 Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien. 2009–2013 Assistent in Ausbildung am TFM. Gelegentlich als Forscher, Lehrbeauftragter, Kurator und Filmemacher tätig.

Publikationen:

– : "Pathos und Bruch in Werner Schroeters Abfallprodukte der Liebe". In: Film- und Fernsichten. 24. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium. Hg. v. Katharina Klung/Susanne Trenka/Geesa Tuch. Marburg: Schüren 2013.

 

– /Franziska Bruckner/Melanie Letschnig (Hg.): Techniken der Metamorphose. Positionen zum Animationsfilm. Wien: Böhlau 2010. (Maske und Kothurn. Internationale Beiträge zur Theater-, Film- und Medienwissenschaft: 04/2010).

 

– : "Goldenberg im Kino, Sisyphos im Zug. Vlado Kristls Der Damm und Ferry Radax´ Sonne halt!" In: Vlado Kristl. Der Mond ist ein Franzose. Hg. v. Christian Schulte/Franziska Bruckner/Stefanie Schmitt/Kathrin Wojtowicz. Wien: Böhlau 2011. (Maske und Kothurn. Internationale Beiträge zur Theater-, Film und Medienwissenschaft: 3-4/2011).

Biografische Angaben aktualisiert am 29.11.2013

Rezensionen: