Dr.in phil. Mag.a art. Sabine Prokop

feministische Kultur-, Medien- und Kommunikationswissenschafterin, Künstlerin, systemische Organisationsberaterin. Wissenschaftscoach und Universitätslektorin an verschiedenen österreichischen Universitäten. Arbeitsschwerpunkte und Publikationen: Medien- und Kommunikationstheorie (Fernsehen, Fotografie, virtuelle Kommunikation, Vergnügen in der Textproduktion, Macht der/über Bilder, Interaktivität in den Neuen Medien, …) und wissenschaftspolitische, feministische Themen (Gender Studies, Vernetzung, forschen und leben, Vernetzung feministischer Wissenschafterinnen, Frauennetzwerke, Prekarität...). Projektleitungen, u.a.: Mädchen/Frauen und Technik; gendersensible Didaktik. Mitbegründerin und langjährig Obfrau des Verbands feministischer Wissenschafterinnen, dort Kuratierung der Veranstaltungsreihe feminismen diskutieren in Wien.

Publikationen:

u. a.:

 

Bevor Big Brother kam. Über das Fernsehen am Ende des 20. Jahrhunderts. Band 16 Angewandte Kulturwissenschaften Wien (Hg. Manfred Wagner). Wien: Praesens 2010

 

Freiheit und Prekarität? Feministische Wissenschaft, Kulturkritik und Selbstorganisation. [Hg. mit Claudia Brunner, Dagmar Fink, Birge Krondorfer] Münster: Westfälisches Dampfboot 2013

 

"Zwischen Transpiration und Inspiration. Nachrichten aus dem Leben in freier Wissenschaft und Kunst". In: Fink, Dagmar; Krondorfer, Birge; Prokop, Sabine; Brunner, Claudia (Hg._innen). Freiheit und Prekarität? Feministische Wissenschaft, Kulturkritik und Selbstorganisation. Münster: Westfälisches Dampfboot 2013, 139-148

 

"Experiences, Considerations, and Know-How from Different Perspectives". In: Wroblewski, Angela (ed.). Mentoring – An Instrument to Promote Equality in Science and Research. Status Quo, New Developments, and Challenges. Sociological Series 110. Vienna: Institute for Advanced Studies 2016, 59-72

 

"Macht der/über Bilder". In: Withalm, Gloria; Wallmannsberger, Josef (eds.). Macht der Zeichen, Zeichen der Macht. Festschrift für Jeff Bernard / Signs of Power, Power of Signs. Essays in Honor of Jeff Bernard (= TRANS-Studien zur Veränderung der Welt 3, 2004). Wien: INST, 399-409

Biografische Angaben aktualisiert am 15.05.2017

Rezensionen: