Mag. Birgit Haberpeuntner

Birgit Haberpeuntner ist Universitätsassistentin am Institut für Theater,- Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und arbeitet freiberuflich als Übersetzerin. Von 2015 bis 2017 war sie als Junior Fellow des Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) in Wien, Berlin und Montréal. Davor studierte sie Anglistik/Amerikanistik und Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und der Concordia University in Montreal; später verbrachte sie Forschungsaufenthalte an der Université de Montréal und an der Columbia University in New York.

Publikationen:

Birgit Haberpeuntner/Valentin Mertes/Christian Schulte/Veronika Schweigl (Hg.): Walter Benjamin und das Kino. Wien 2018. Im Erscheinen.

 

Birgit Haberpeuntner: "'What if… I film my way out of here?' Guy Maddins My Winnipeg. Eine Filmlektüre mit Walter Benjamin". In: Walter Benjamin und das Kino. Hg. von Christian Schulte, et al. Wien 2018. Im Erscheinen.

 

Hito Steyerl: "Ripping Reality: Blinde Flecken und beschädigte Daten in 3D". In: Sichtbar machen: Politiken des Dokumentarfilms. Hg. von Elisabeth Büttner, Vrääth Öhner, Lena Stölzl. Übersetzt von Birgit Haberpeuntner. Berlin 2017. 

Biografische Angaben aktualisiert am 15.05.2018

Rezensionen: