Mag.a Sara Vorwalder

Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Abschluss 2012 mit einer Diplomarbeit zum Thema: Geschichte(n) erzählen. Montage als Form der Geschichtsschreibung bei Walter Benjamin und Jean-Luc Godard. Von 2008 bis 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, seit 2010 Lehrtätigkeit am tfm-Institut. Seit 2012 Mitarbeiterin am Wiener Institut für Zeitgeschichte. Aktuelles Dissertationsprojekt zu Geschichtsverhältnissen bei Alexander Kluge. Forschungsschwerpunkte: Das Verhältnis von Film und Zeitgeschichte, AutorInnenfilm sowie Repräsentationsformen der Shoah.

Publikationen:

-: mit Brigitte Marschall, Christan Schulte und Florian Wagner (Hg_innen): (K)Ein Ende der Kunst? Kritische Theorie, Ästhetik und Gesellschaft. Wien 2013.

 

-: mit Stefanie Elias/Sarah Kanawin/Tom Ogrisegg/Florian Wagner (Red.): Theaterwissenschaft und Postnazismus. Reader,  hg. v. d. HochschülerInnenschaft an der Universität Wien. Wien 2009.

 

-: mit Florian Wagner: "Nachwort", in: Theaterwissenschaft und Postnazismus. Reader, Redaktion: Stefanie Elias/Sarah Kanawin/Tom Ogrisegg/Sara Vorwalder/Florian Wagner, hg. v. d. HochschülerInnenschaft an der Universität Wien. Wien 2009, S. 46.

Webseite:

http://passagen.univie.ac.at/team/sara-vorwalder

Biografische Angaben aktualisiert am 18.06.2014

Rezensionen: