Mag.a Laurette Burgholzer

Seit 2015 OeAD-Stipendiatin (Marietta Blau) an der Französischen Nationalbibliothek (Paris). 2011–2015 Universitätsassistentin prae doc bei Prof. Dr. Stefan Hulfeld und Lehrbeauftragte am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien. Im Rahmen ihres Dissertationsprojekts Masken der A/Moderne erforscht sie – fokussierend auf den Pantomimen Farina sowie die Theaterschulen Jacques Copeaus und Charles Dullins –, Masken- und Körpertheaterpraxis der 1910er- und 1920er-Jahre in Frankreich. Lehrtätigkeit zu Schauspielkonzepten, Theatertheorie,  Theorie und Praxis der neutralen und expressiven Maske. 2011 schloss sie das Diplomstudium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft mit einer Arbeit zu René Polleschs Das Purpurne Muttermal ab.

Biografische Angaben aktualisiert am 12.10.2016

Rezensionen: