Druckversion

Walter Boris Fischer: Kommunikation und Marketing für Kulturprojekte.

Bern: Paul Haupt 2001. 376 S., m. Abb. ISBN 3-258-06360-5. Preis: ATS 715,--/DM 98,--/sfr 78,--/€ 49,--.

Rezensiert von: Karin Wolf

Marktorientierung und Kundennähe bilden die Voraussetzung für gewinnorientierte Wirtschaftsunternehmen. Wo aber steht die Kultur bezüglich Markt und Marketing? Soll und darf sich kulturelles Schaffen dem Markt und seinen Gesetzen unterordnen? In dieser pauschalen Formulierung trifft das sicher nicht zu, aber Kulturschaffende müssen sich stärker mit ihrem Markt befassen und die Wünsche ihres Publikums kennenlernen, um die richtigen Strategien und Instrumente zur Erreichung ihrer quantitativen Ziele wie Einnahmen und Publikumsfrequenz zu erreichen.

 

Der Schweizer Kulturberater Walter Boris Fischer versucht in seinem Handbuch Kommunikation und Marketing für Kulturprojekte ein gesamtheitliches Bild des Themas zu vermitteln und die LeserInnen für einzelne Themenkreise zu sensibilisieren. Praxisbeispiele und Handlungsanleitungen, die allerdings sehr knapp und überblicksartig gehalten sind, sollen Hinweise für die tägliche Arbeit liefern.

Es ist das Anliegen des Autors, die im Kultursektor oft vorhandenen Mißverständnisse und Vorurteile gegenüber Marketing durch beispielhafte Informationen aus dem Weg zu räumen. Grundtenor des Buches ist, daß Marketing für Kultur nicht zu deren Kommerzialisierung führen muß, sondern kulturellen Projekten oder Veranstaltungen hilft, ihre publikumsbezogenen Ziele zu erreichen.

Ausgerichtet auf den Kultursektor werden Themen wie Kommunikation, Leitbildarbeit, Public Relations, Werbung, Marketing und Marketingkonzept und Corporate Identity im Überblick vorgestellt. Als LeserInnen sind in erster Linie die Organisierenden von Live-Veranstaltungen angesprochen. Dementsprechend beziehen sich die meisten Beispiele auf Theater, Konzerte und zum Teil Ausstellungen, wobei sich der Autor nicht um Internationalität bemüht, sondern vor allem auf die Schweizer Situation Bezug nimmt.

Das Buch eignet sich für EinsteigerInnen, die sich einen kompakten Überblick verschaffen möchten, was alles zum Bereich Kulturmarketing gehört, und die in die verschiedenen Themenbereiche hineinschnuppern möchten. Für Profis, die sich theoretisch fundiert in einzelne Themen vertiefen möchten oder ausführliche Handlungsanleitungen für aktuelle Problemstellungen suchen, ist das Buch zu allgemein gehalten. Interessant ist in diesem Zusammenhang nur die umfassende und aktuelle Literaturliste und die Auflistung kultureller Internetauftritte von Schweizer Kulturinstitutionen.

 

 

 

Veröffentlicht am 17.12.2001 (Archiv)

>zurück>>>