Zygmunt Bauman/David Lyon: Daten, Drohnen, Disziplin - Ein Gespräch über flüchtige Überwachung.

Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2013. ISBN: 978-3-518-12667-7. 205 S. Preis: € 16,50.

Rezensiert von Ralf Adelmann

In ihrem Gespräch, das eigentlich ein Austausch von langen, ausführlichen E-Mails ist, diskutieren Zygmunt Bauman und David Lyon das Thema Überwachung unter den gegenwärtigen sozialen und technologischen Bedingungen. Beide Autoren schließen damit an Überlegungen aus ihren früheren Arbeiten an und versuchen eine kritische Bestandsaufnahme der Überwachungs- und Kontrollgesellschaft in sieben locker begrenzten Themenfeldern von postpanoptischen Szenarien über soziale Medien bis zu einer "Ethik des Überwachens" (S. 163) zu erstellen.


>> zum Artikel

Michaela Ott: Dividuationen. Theorien der Teilhabe.

Berlin: b_books 2015. ISBN: 978-3-942214-15-5. 324 Seiten. Preis: € 18,-.

Rezensiert von Julia Preisker

Die grundsätzliche Annahme des nicht nur ästhetisch ansprechenden, sondern auch sehr leser*innenfreundlich lektorierten Buchs Dividuationen. Theorien der Teilhabe (2015) von Michaela Ott, liegt in der Beobachtung, dass Einzigartigkeit und "Unverwechselbarkeit" (S. 20) aufgrund von Vernetzung nicht möglich ist. Zwar wird die Unmöglichkeit von gedachter und wahrgenommener Einheit und harmonischer Balance nicht zum ersten Mal diskutiert, sondern ist in unterschiedlichen Ent- oder Desubjektivierungstheorien ein stets wiederkehrendes Moment, doch betont Ott zurecht die neu aufgekommene Relevanz der heutigen digitalen Kommunikationssituation.


>> zum Artikel